Letztes Feedback

Meta





 

Archiv

Die Justa Company Summer Tour

Neuigkeiten aus der Justa-Company-Firmenzeitung "Schlagloch"

Brüssel, Hamburg, München, Wiesbaden, Bremen und natürlich die Stadt des Stammsitzes von Justa Company – das sind nur einige Stationen der Justa Company Summer-Tour, um unser neustes Produkt, den Super-Roadtrain-Maxxi-Camper vorszustellen. Mit dabei sind Freunde, Facebooker, Blogger, Fans und Instagrammer – jeden Tag ein neues Team.
Für die ersten drei Etappen der Tour haben sich insgesamt mehr als 400 Interessenten beworben – alle wollen sie einen Tag in dem FU3KU2, so der Name der Baunummer 1, verbringen.

Eine super Sache, diese Promotion Tour. Da sind auch alle begeistert. Mit dieser Information kann man auch die Belegschaft bei Laune halten. Denn das seit Abfahrt in Brüssel dem FU3KU2 ein Service-LKW folgt, um regelmäßig ein Verschleißteil auszutauschen, welches aufgrund von Sparmaßnahmen dauernd kaputt geht, das verrät keiner...

24.7.16 17:58, kommentieren

Das Justa Company-Serviceteam

Neuigkeiten aus der Justa-Company-Firmenzeitung "Schlagloch"

Seit Dezember 2015 ist unser mittlerweile vierköpfiges Justa Company-Serviceteam mit zwei zusätzlichen, neuen Fahrzeugen ausgestattet. Neben dem VW wurden noch zwei Mercedes  angeschafft. (und das bei unserem super tollen Produkt, das während der Produktion von Heerscharen von QM-Mitarbeitern untersucht und geprüft wird      ---     auf optische Kratzer in den Oberflächen)
Einer der beiden neuen hat bereits eine komplette Sortimo-Ausstattung und der Ausbau des zweiten ist schon in Planung. Die Ausstattung beinhaltet ein komplettes Sortiment an Werkzeugen und Materialien, die für Reparaturen jeglicher Art zur Verfügung stehen. (wenn ein Mitarbeiter eine neue Lampe, einen Austauschakku für den Akkuschrauber oder einen scharfen Bohrer möchte, ist das ein Problem den Budgets. Daher ist es toll diesen Artikel zu schreiben und unter den Mitarbeitern zu veröffentlichen) Damit ist es unseren Servicetechnikern möglich, flexibler und schneller die Einsatzorte zu erreichen und Reparaturen direkt beim Kunden durchzu-führen.
Dies zeigt sich auch an der Bilanz der erledigten Einsätze: Pro Woche können nun durchschnittlich ein bis zwei Aufträge an den verschiedensten Orten in ganz Europa ausgeführt werden. (Dann laßt uns nochmal nachrechnen - 2 Aufträge/Woche x 3 Service-Autos = 6 Aufträge/Woche x 52 = 312 AT/W?? - im Schnitt. Wobei man noch erwähnen sollte das mit "Service" kein Reifen- oder Ölwechsel gemeint ist, sondern eher die Reparatur technischer Mängel..... - und wir wundern uns, dass Aufträge für Neubestellungen nur tröfchenweise eintrudeln...)


24.7.16 18:24, kommentieren