Letztes Feedback

Meta





 

Archiv

Erst denken, dann...

Bei Justa Company gibt es einen Abteilungsleiter, der verwaltet Einbaulehren, die er für seine Arbeit benötigt, um exakte, 100% genaue Werkstücke herstellen zu können. Jetzt gab des den Umstand, das ein neues Werkstück produziert werden soll, für das eine diese Lehren umgebaut werden sollte. Problem - das alte Werkstück hat seine entgültigen Produktionszahlen noch nicht erreicht, man kann die Einbaulehre eigentlich noch nicht umbauen. Daher wurde sie erstmal zu uns in die Abteilung gebracht und leicht verändert, um dann wieder Rückgebaut zu werden, damit sie wieder für das alte Werkstück genommen werden konnte. Dieses Spiel, Einbaulehre hin und her transportieren zwischen den beiden Abteilungen und auch immer hin- und herbauen, haben wir eine ganze Zeit lang entschieden, bis wir uns enig waren, das man erstmal das alte Werkstück zuende produzieren muß, bevor man die Einbaulehre entgültig auf das neue Werkstück anpasst. Ein paar Tage nach dieser Entscheidung ruft der Abteilungsleiter an, und tickt am Telefon total aus. Er hätte es ja geahnt, bei dieser ganzen hin und her transportiererei würde nicht dabei rauskommen, das dauernde Umbauen und Rückbauen würde irgendwann mal zu Fehlern führen und überhaupt. Irgendwo im Text kam dann vor, das irgendeine Stellschraube jetzt nicht mehr paßt und wir hätten wohl irgendwo was umgeschweißt. Ich bin also in seine Abteilung gefahren, um dem Problem auf den Grund zu gehen. Seine Stimmung war nicht wirklich besser, als ich ankam. Er zeigte mir auch sofort die Schraube, die verstellt worden war. Die Einbaulehre hing total schief auf dem Werkstück, man konnte wirklich damit nichts mehr einmessen. Dann zeigte er mir die Anschläge, die wir angeblich verändert hatten. Hm, da haben wir gar nichts gemacht. Und wo sind überhaupt die Maße, die wir auf die Lehre geschrieben hatten? Hatte seine Abteilung die Maße entfernt? Wäre schlecht, wir brauchen die Maße für das neue Werkstück. Und wieso hatte er das hintere Anbauteil fest geschweißt, das war bei uns noch lose... und vorne sieht das jetzt auch anders aus.... Er motzt mich an, es gäbe nur diese eine Lehre für dieses spezielle Werkstück. Hm, hatten wir dann jetzt wochenlang die falsche Lehre hin und her transportiert? Denn das, was wir in unserer Halle hatten, war definitiv etwas anderes. Da scheint es "klick" in seinem Kopf zu machen - er starrt die Einbaulehre an und das Werkstück, und fängt dann an, seinen Vorarbeiter anzubrüllen. 3,2,1,... die Rakete startet ein zweites Mal. Bist du blöd, das ist doch das nächst kleinere Werkstück, die hatten doch die Lehre für das große... hast du keine Augen im Kopf, was erzählst du mir für einen Blödsinn von wegen paßt nicht.... Der Vorarbeiter wehrt sich, er hätte nie von dem großen Werkstück gesprochen, er hätte nur gemeldet, dass die Einbaulehre nicht paßt und etwas verändert wäre. Ich konnte mir das Lachen nicht verkneifen. Naja Jungs, ihr könnt das ja unter euch ausdiskutieren. Ich wünschte beiden noch einen schönen Tag und verzog mich wieder in meine Abteilung...

11.5.14 20:24, kommentieren